Im Turbogang zum Ausbilder

Im Turbogang zum Ausbilder

Jens Rinnelt ist nebenberuflich Dozent an der AFBB – sowie einer der Absolventen der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und zum Fachwirt. Geschafft hat er diese Karriere binnen kürzester Zeit.


Was anderes machen. Das wollte Jens Rinnelt, der vor diesem Entschluss im Leistungssportbereich und als Fensterbauer tätig war. Wohin die Reise gehen sollte, war ihm klar: „Ich wollte eine Umschulung zum Kaufmann im Einzelhandel angehen“, erinnert sich der heute 37-Jährige. Einen Ausbildungsbetrieb fand Jens Rinnelt schnell, jobbte er doch bereits seit zwei Monaten für den Bergsportladen. Die Chefin war begeistert vom Entschluss ihres Helfers und legte ihm für den schulischen Teil eine Privatschule ans Herz. „So bin ich auf die AFBB gekommen“, sagt Jens Rinnelt, dem vor allem gefallen hat, dass viele Dozent*innen aus der Wirtschaft kommen. „Sie lehren das, was sie im Berufsalltag leben, sind mehr Praktiker*innen als Theoretiker*innen“. Da er bereits eine Ausbildung und auch ein Abitur in der Tasche hatte, konnte Jens Rinnelt die Ausbildung auf zwei Jahre verkürzen. Doch das war erst der Anfang. „Ich hatte gute Noten, es machte mir alles großen Spaß“, sagt er. „Da wurde ich in der AFBB angesprochen, ob ich nicht auch selbst Ausbilder werden und diese Weiterbildung absolvieren will.“ Jens Rinnelt wollte. Und packte das gleich noch auf seine normale Ausbildung obendrauf, in enger Absprache mit der IHK und der Leiterin der Weiterbildung an der AWV und AFBB, Madeleine Wolf. Den Fachwirt hat er mittlerweile auch in der Tasche. „Unser Vorteil ist, dass wir alles in einem Haus anbieten können“, sagt Madeleine Wolf.

Die beruflichen Weiterbildungen stehen jedem offen, egal, ob man wie Jens Rinnelt hier bereits seine Ausbildung absolviert hat oder nicht. Und das nicht nur im Bereich Wirtschaft, sondern auch in der Pflege sowie auf dem Gebiet Bildung. Kindergärtner*innen beispielsweise sind zu Weiterbildungen sogar verpflichtet – und können diese an der AFBB wahrnehmen. Jens Rinnelt ist der AFBB treu geblieben. Hauptberuflich berät er zwar Outdoor-Fans, wenn es um Ausrüstung, Jacken und Schuhe geht. Nebenberuflich vermittelt er jedoch in den Schülerakademien, die die AFBB ab der 7. Klasse in den Ferien anbietet, seine Begeisterung für Wirtschaft und Handel.

Zurück

zum Seitenanfang

Standort Dresden

Güntzstraße 1, 01069 Dresden
Tel.: 0351 4445-0
E-Mail: dresden@afbb.de
Soziale Medien:   
zu den Schulverwaltungen
zum Lehrstellenservice

Standort Berlin

Bornitzstraße 73-75, 10365 Berlin
Tel.: 030 288869-0
E-Mail: berlin@afbb.de
Soziale Medien:   
zum Standort Berlin

Standort Köln

Maarweg 151 (Haus 3), 50825 Köln
Tel.: 0221 4744154-0
E-Mail: koeln@afbb.de
Soziale Medien:   
zum Standort Köln

AFBB Akademie für berufliche Bildung gGmbH

Dein Partner für Ausbildung und Abitur in Dresden, Berlin und Köln.

Alle Angebote auf einen Blick

Unternehmensverbund

Die AFBB ist ein Bildungsträger in freier Trägerschaft und arbeitet im Verbund mit der AWV Akademie für Wirtschaft und Verwaltung GmbH und der Fachhochschule Dresden - Private Fachhochschule GmbH.

Logo AWV Logo FHD