10.05.2019 | Dresden | Ausbildung
Besuch des Mietgerichtes in Dresden.

In diesem Schuljahr unternahmen wir, die Klasse IMK 18, einen Ausflug in das Amtsgericht Dresden. Als wir ankamen, mussten wir uns einer Sicherheitskontrolle unterziehen. Unsere Taschen wurden auf gefährliche Gegenstände überprüft und wir passierten eine Magnetschranke.

Nach der Sicherheitskontrolle standen wir im Gerichtsgebäude und sind gemeinsam in den Gerichtssaal gelaufen. Der Richter gab uns einen kurzen Einblick in den bevorstehenden Tag im Gericht und welche Prozesse wir sehen werden. Das Thema des ersten Prozesses war, dass ein Mieter gegen ein Wohnungsunternehmen klagt, weil seine Katzen eine starke Geruchsbelästigung für das Haus sein sollen und er deswegen fristlos gekündigt wurde. Diese Verhandlung war nicht die erste zu diesem Fall. Nach über einer Stunde einigten sich beide Parteien darauf, dass der Mieter eine Frist von sechs Monaten hat, um sich eine neue Wohnung zu suchen.

In der zweiten Verhandlung ging es um einen Fall, bei dem in einer Wohnung die Fenster getauscht werden sollen. Die neuen Fenster schränken aber den Lichteinfall um ca. 35 % ein. Das will der Mieter so nicht hinnehmen und er zog damit vor Gericht. Die Parteien konnten sich an diesem Tag nicht einigen und somit blieb das Ende dieser Verhandlung offen, da der Mieter nicht auf die Angebote des Wohnungsunternehmens einging. Der Richter schlichtete an einigen Stellen, da die Verhandlung zu eskalieren drohte.

In den letzten beiden Verhandlungen stritten Kläger und Angeklagte sich um Mieterhöhungen.

Hier war in einem Prozess der Mieter selbst nicht mit anwesend, sondern nur sein Anwalt. Es wurde besprochen, ob die Mieterhöhungen für beispielsweise den Standort berechtigt sind. Auch in diesen Verhandlungen konnten sich Kläger und Angeklagte nicht einigen und es folgen weitere Verhandlungen. Der Richter dokumentierte den Fortschritt der Verhandlungen mit einem Aufnahmegerät. Er beantwortete unsere Fragen und erklärte uns juristische Unverständlichkeiten. Lukas Schmied im Namen der Klasse IMK18

Die AFBB ist Partner bzw. wird gefördert von:

ESF Erasmus LCCI imove

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.