12.09.2018 | Dresden | Auslandspraktikum
Auslandspraktikum der Immobilienkaufleute

20 Auszubildende der Berufsschule für Wirtschaft und Technik der Akademie für berufliche Bildung Dresden haben vom 07. April bis 4. Mai 2018 im Rahmen eines Erasmus+ Mobilitätsprojektes ein vierwöchiges Fachpraktikum in London/Großbritannien absolviert.

erasmus+

Die Teilnehmer befinden sich im 2. Lehrjahr ihrer Berufsausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau. Der Einsatz erfolgte vorwiegend in Maklerunternehmen. Damit konnten die Teilnehmer einen interessanten Einblick in den spannenden Londoner Immobilienmarkt erhalten.

Ziel war es zum einen, den Auszubildenden während ihres Aufenthaltes in London die Möglichkeit zu geben, ihre bisher erworbenen Fachkenntnisse in den jeweiligen Praktikumsbetrieben anzuwenden und auszubauen und zum anderen, Schlüsselkompetenzen wie Englischkenntnisse, landeskundliche, interkulturellen und soziale Kompetenzen direkt vor Ort sowohl in einem formalen (bei der Arbeit) als auch in einem informellen (Gastfamilie und Freizeit) Kontext und Setting anzuwenden und zu trainieren.

Durch die enge Einbindung in das Arbeitsumfeld, konnten die Teilnehmer schnell Kontakt zu ihren Arbeitskolleginnen und Kollegen aufnehmen und ihre sozialen, fremdsprachlichen und fachlichen Kompetenzen tagtäglich auf der Arbeit trainieren und ausbauen.

Zudem waren sie bei Gastfamilien untergebracht und wurden dort täglich mit kulturspezifischen Gepflogenheiten (z. B. Essen, Small Talk über aktuelle Themen des britischen Tagesgeschehens) konfrontiert. Sie wurden regelrecht in die Lage versetzt, auf Englisch zu kommunizieren und konnten alle somit im Laufe ihres Aufenthaltes nicht nur ihren Wortschatz erweitern, sondern auch ihr Sprachverständnis und ihre Sprachsicherheit verbessern.

Eine Stadt wie London bietet zudem ein umfangreiches Angebot an kulturellen Aktivitäten. So besuchten die diesjährigen Teilnehmer The London Dungeon oder den Skygarden, einen Garten mit spektakulärer Aussicht im 35. Stock eines Wolkenkratzers. Zudem standen auf dem Programm ein Klassenausflug in die Küstenstadt Brighton und eine Citytour mit dem berühmten Londoner Doppeldeckerbus.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Auslandsaufenthalt für alle Teilnehmer eine große Bereicherung war. Nicht nur konnten sich die Schüler in ein neues Arbeitsumfeld integrieren, ihre Fach- und Sprachkenntnisse erweitern. Vielmehr hat ihnen gerade eine multikulturelle Stadt wie London die Möglichkeit gegeben, über ihren eigenen Tellerrand zu schauen und ihre Soft Skills zu trainieren und Toleranz gegenüber anderen Menschen und Kulturen zu zeigen.

Die AFBB ist Partner bzw. wird gefördert von:

ESF Erasmus LCCI imove

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.