28.11.2018 | Köln | Ausbildung | Pädagogik
Ausblick auf das Auslandspraktikum der AFBB Köln 2018/2019.

Im Rahmen unserer Erzieherausbildung an der AFBB Köln findet zum Abschluss des ersten Ausbildungsjahres ein obligatorisches vierwöchiges Erasmus+-Auslandspraktikum statt.

Die Teilnehmer können derzeit zwischen den beiden Städten Dublin und Budapest wählen; eine weitere Stadt in Schweden für 2019 ist in Vorbereitung.
In Dublin wohnen die Teilnehmer zu zweit in irischen Gastfamilien und arbeiten in Einrichtungen, die von unserer Partnerorganisation in Dublin organisiert werden.
In Budapest ist es ähnlich; nur wohnen die Teilnehmer dort zusammen in einem angemieteten Haus, in dem sie sich nach der Arbeit wiedertreffen und gemeinsam kochen können. Auch ein allabendlich reservierter Tisch in einem nahegelegenen Restaurant steht zur Verfügung. Alle Gruppen werden vor Ort die gesamte Zeit durch einen Delegationsleiter betreut, der Ausflüge und andere Aktivitäten für die Wochenenden und Freizeit organisiert und als Ansprechpartner fungiert. Die Vorbereitungsstunden für das Auslandspraktikum sind im ersten Jahr fest in den Englischunterricht an der AFBB Köln eingegliedert und die Teilnehmer erhalten nach dem erfolgreichen Absolvieren den Europass der EU, der nachweist, dass sie vier Wochen im Ausland gearbeitet haben.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich durch das Auslandspraktikum die Englischkenntnisse unserer Teilnehmer in den meisten Fällen enorm verbessert haben und dass unsere Auszubildenden eine abwechslungsreiche und interessante Zeit in Dublin und Budapest hatten.

Die AFBB ist Partner bzw. wird gefördert von:

ESF Erasmus LCCI imove

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.